Blicken Sie über statische Daten hinaus, um die wahre Identität zu überprüfen

Digitale Unternehmen brauchen einen ganzheitlichen, überlagerten Ansatz, um die wahre Identität eines neuen Kontoantragstellers zu entlarven. Das Verlassen auf statische Identitätsdaten allein ist ineffektiv, da diese leicht von Betrügern gestohlen oder gefälscht werden.

Unternehmen müssen die Betrugsprävention mit Kundenerfahrung ausgleichen: Ein risikobasierter Ansatz, der die digitalen Identitätsdaten von ThreatMetrix® nutzt, kann die Benutzer, bei denen das Risiko von vornherein gering ist, mit minimaler Beeinträchtigung verifizieren.

Für zusätzliche Sicherheit stehen vorintegrierte Step-up-Services (einschließlich E-Mail- und Geräte-Checks) für risikoreiche Anwendungen über den Integrationshub zur Verfügung. Diese können nahtlos, mit minimaler IT-Unterstützung und geringer Beeinträchtigung, in bestehende Entscheidungsströme integriert werden.

Das ThreatMetrix Digital Identity Network® verfügt über 750 Millionen eindeutige E-Mail-Adressen und 700 Millionen IP-Adressen und liefert so eine verbesserte Sicht auf die echte digitale Identität eines Kunden. In Verbindung mit Drittanbietern bietet dies einen ganzheitlichen Ansatz zur Erkennung betrügerischer Neukontenanmeldungen bei gleichzeitiger Beibehaltung geringer Beeinträchtigung für vertrauenswürdige Anwender.

Beratungstermin vereinbaren

Sprechen Sie mit einem ThreatMetrix-Experten, um zu sehen, wie wir Ihrem Unternehmen helfen können.

Mehr erfahren
btn schließen

Powered By OneLink