ThreatMetrix US Patents Press Releases

ThreatMetrix bekämpft Bedrohungen durch Internetkriminalität mit einem globalen, vertrauensbasierten Absicherungsmodell

Posted September 20, 2013

Das Summer 2013 Release liefert eine innovative Lösung für den Kampf gegen neue Bedrohungen durch Internetkriminalität, indem Echtzeit-Analysen über Geräte hinaus auf Online-Personas erweitert werden

San Jose, CA – 20. September 2013 – ThreatMetrix™, der am schnellsten wachsende Anbieter von ganzheitlichen Lösungen zum Schutz vor Internetkriminalität, gab heute bekannt, dass das ThreatMetrix™ Summer 2013 Release, eine Erweiterung der ThreatMetrix Platform, ab sofort verfügbar ist. Damit Internetkriminalität mit einer umfangreichen Lösung, die das Potenzial des ThreatMetrix Digital Identity Network optimal ausschöpft, bekämpft werden kann, beinhaltet dieses Release innovative Features wie Trust Tags, eine globale Policy Engine und eine verbesserte Malware-Erkennung. Das Summer 2013 Release ermöglicht Unternehmen, Besucher von Websites in Echtzeit zu analysieren und zu validieren, so dass ausgefeilte Bedrohungen durch Internetkriminalität, wie Betrug bei Zahlungsverkehr und Geldtransfer, Account-Übernahmen und synthetische Identitäten, sowohl über Browser als auch über mobile Anwendungen bekämpft werden können.

“Online-Unternehmen müssen in Echtzeit die digitale Persona auf Echtheit prüfen können”, meint Alisdair Faulkner, Chief Products Officer von ThreatMetrix. “Das Summer 2013 Release ermöglicht Unternehmen, die digitalen Personas von Website-Besuchern zu analysieren – inklusive des vorherigen Online-Verhaltens sowie bisheriger Transaktionen – bevor eine Online-Transaktion genehmigt wird. Damit hilft ThreatMetrix Unternehmen darüber hinaus, die Bedienungsfreundlichkeit für rechtmäßige wiederkehrende Online-Kunden zu erhöhen und gleichzeitig Kriminellen im Internet einen ungehinderten Zutritt zu verweigern.”

Innerhalb von The Network – der einzigen globalen Datensammlung, die durch vertrauensbasierte Authentifizierung Einblick in positives und negatives Verhalten, Daten zur Bedrohung von Geräten und eine Bewertung von Online-Personas bietet – gleicht ThreatMetrix das Online-Verhalten und die Assoziierung eines Besuchers anhand einer komplexen Datenbank sowie einer hochentwickelten Analytik ab. The Network überprüft jeden Monat mehr als 500 Millionen Internetbesucher über mehr als 1.900 Kunden und 9.000 Websites hinweg. Die eingesetzte Predictive Analytics unterscheidet rechtmäßige Kunden von Betrügern.

Basierend auf dem ThreatMetrix Summer 2013 Release bekämpft The Network Internetkriminalität mithilfe folgender Maßnahmen:

Die Erkennung von Geräteanomalien erfasst den digitalen Fingerabdruck des Gerätes, inklusive Betriebssystem, Browser und Attribute der Netzwerksitzungen. Malware-Erkennung mit Fingerprinting-Verfahren von Internetseiten sowie neue Erkennungsmöglichkeiten durch Honeypot-Fallen identifizieren bösartige Bedrohungen auf dem Gerät.

Die Identifizierung der Persona ermöglicht eine Konfiguration von Geschäftsregeln, um im Rahmen einer Risikotoleranz das zu erwartende individuelle Kundenverhalten bewerten zu können. Die Nachverfolgung von Verhaltensweisen und der Abgleich von Personas mit Geräten auf globaler Basis bieten einen umfangreichen Kontext in Bezug auf die Bewertung jeder einzelnen Transaktion. Neue Features wie die Bewertung des Persona-Verhaltens liefern eine automatisierte Bewertung des Online-Verhaltens von Besuchern auf globaler Ebene über alle ThreatMetrix-Kunden hinweg. Das Ergebnis kann positiv oder negativ sein, je nach dem in der Vergangenheit gezeigten Verhalten des Besuchers, das zu einer bestätigten Transaktion oder Anmeldung geführt hat. Vertrauenswürdige Personas, die verifizierte Transaktionen durchgeführt haben, werden leichter erkannt, während falsche positive Ergebnisse minimiert werden.

Die Validierung von Geschäftsrichtlinien durch Maßnahmen zur Durchsetzung und innovative Funktionalitäten wie Trust Tags bieten die Möglichkeit, spezifische Verhaltenscharakteristika für eine Online-Persona und die von ihr durchgeführten Transaktionen zu erfassen. Unternehmen haben jetzt die Möglichkeit, den Vertrauensgrad zu messen und Geschäftstransaktionen basierend auf globalen Persona- und Gerätedaten zu validieren.

Globale Intelligenz ermöglicht in Echtzeit einen Abgleich jeder einzelnen Transaktion mit Millionen von globalen Transaktionen. Wesentlich für die Nutzung globaler Intelligenz sind neue Features wie globale Policy Engine, die den Rahmen für häufige Bedrohungen und regelbasierte Anomalien bieten. Mit maschinellem Lernen zur Steuerung von Predictive Analytics können ThreatMetrix-Kunden von neuen Regeln profitieren, die ThreatMetrix bei der Erkennung neuer Betrugsmuster definiert.

• Detaillierte Analysen ermöglichen eine umfangreiche Plattform für Reporting und Analysen des Unternehmens. Als Teil des Release liefert die Reporting-Plattform eine Reihe von wesentlichen Fähigkeiten und Erweiterungen, zum Beispiel das Reporting über einzelne Geräte sowie den Kontext von entschlüsselten Identitäten und Transaktionen; die Möglichkeit für Kunden, den ThreatMetrix Professional Services zu beauftragen, um kundenspezifische Berichte zu erstellen, die auf individuellen Anforderungen basieren; eine größere Flexibilität im Bereich der Terminplanung von Berichten sowie beim Export von Formaten.

“Mit der Einführung des Summer 2013 Release hat sich ThreatMetrix erfolgreich von einer Lösung für Geräte-Identifizierung und Malware-Erkennung hin zu einer leistungsstärkeren, ganzheitlichen Lösung entwickelt, die Händler und Finanzinstitute beim Kampf gegen Internetkriminalität unterstützt”, sagt Julie Conroy, Research Director der Aite Group’s Retail Banking Practice. “Der Einsatz eines vertrauensbasierten Ansatzes bei der Betrugserkennung hilft, die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen und Internetbetrug einzudämmen, indem die erwünschten Kunden identifiziert werden – und so unerwünschte Akteure außen vor bleiben”, so Conroy.

Über ThreatMetrix

ThreatMetrix ist der am schnellsten wachsende Anbieter von ganzheitlichen Lösungen zum Schutz vor Betrugsversuchen und Kriminalität im Internet. Die ThreatMetrix™ Cybercrime Defender Platform unterstützt Unternehmen dabei, nicht autorisierten Zugang zu Web- und mobilen Anwendungen zu vermeiden, vertrauliche Kundendaten zu schützen und Transaktionen vor Account-Übernahmen, Zahlungsbetrug und Identitäts-Spoofing, Malware und Datenmissbrauch zu sichern. ThreatMetrix schützt mehr als 1.500 Kunden und 9.000 Websites von unterschiedlichsten Branchen und Institutionen, wie Finanzdienstleistungen, E-Commerce, Zahlungsverkehr, soziale Netzwerke, Behörden und Versicherungen. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte www.threatmetrix.com oder rufen Sie uns an unter 1-408-200-5755.

Möchten Sie sich an der Diskussion zu Internetkriminalität beteiligen? Folgen Sie uns auf Twitter @ThreatMetrix.

© 2013 ThreatMetrix. Alle Rechte vorbehalten. ThreatMetrix, TrustDefender ID, TrustDefender Cloud, TrustDefender Mobile, TrustDefender Client, die ThreatMetrix Cybercrime Defender Platform, ThreatMetrix Labs und das ThreatMetrix-Logo sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken von ThreatMetrix in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken, Dienstleistungs- oder Produktnamen sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken von den jeweiligen Unternehmen oder Eigentümern.

Pressekontakt

Ariane Eberwein
International Communications Consultant
Tel:  +352 621 164 343
Email: pr@threatmetrix.com

Lynn Strand
Director of International Marketing
Skype: lynnstrand
Email: lstrand@threatmetrix.com

close btn