ThreatMetrix US Patents Press Releases

ThreatMetrix erhöht Schutz vor Kontoübernahmen und betrügerischen Zahlungen

Posted August 29, 2012

Erkennung von VPN und Phishing Detection zeichnen das neueste Update der Cybercrime Defender Platform aus

San Jose, CA – 29. August 2012 – ThreatMetrix™, der am schnellsten wachsende Anbieter von ganzheitlichen Cybercrime Prevention Solutions, gibt heute bekannt, dass die aktuellste Version der ThreatMetrix™ Cybercrime Defender Platform ab sofort verfügbar ist. Diese aktualisierte Version ist die einzige Lösung zur Prävention von Online Betrug, die es auf dem Markt gibt und die in der Lage ist, Virtual Private Network (VPN) und Phishing zu erkennen sowie eine ausgereifte Geräteerkennung und einen Malware-Schutz anzubieten, um so Cyberkriminelle zu bekämpfen. Die Plattform unterstützt den mehrschichtigen Sicherheitsansatz von Kunden, sorgt für einen fortschrittlichen Schutz vor Kontoübernahme-Angriffen, betrügerischen Zahlungen sowie verschleierten Identitäten und ermöglicht so einen sicheren und reibungslosen Ablauf der Online Transaktionen.

Enttarnen der Cyberkriminellen dank VPN Erkennung

“Cyberkriminelle verwenden immer raffiniertere Methoden, um ihre echte IP Adresse zu verheimlichen,” sagt Avivah Litan, Vice-President und ausgewiesener Analyst von Gartner Research. “Die neueste Technik ihre Spuren zu verstecken, besteht darin, VPN Server zu verwenden. Die Unternehmen laufen ohne eine angemessene VPN Erkennung in die Gefahr, sensible Informationen für externe, betrügerische Parteien zugänglich zu machen.”

ThreatMetrix führt als erstes Unternehmen die Proxy-Piercing Technologie ein, die für das Erkennen der echten IP Adresse eines Cyberkriminellen benötigt wird und folglich betrügerische Aktivität effektiv entlarvt. Jedoch ist Cybercrime ein ständig eskalierender Kampf. Mit der Zeit haben ausgefuchste Cyberkriminelle herausgefunden, dass VPN gegenüber diesen Legacy Techniken unempfindlich sind. Als Antwort darauf hat ThreatMetrix eine einzigartige VPN Erkennungsfähigkeit entwickelt, die zusätzliche Kopfdaten von TCP/IP Paketen erfasst und die Analyse der Netzwerkverbindungsart seitens des Endgerätes ermöglicht, wie zum Beispiel Ethernet, 3G, WiFi, VPN und so weiter. Im Sinne der Betrugsbekämpfung entstehen aus dem Erkennen dieser Verbindungsarten neue Regeln und Warnmechanismen. Organisationen können daraufhin wesentlich besser einschätzen, ob eine Webanfrage oder eine Transaktion angenommen, abgelehnt oder einer manuellen Prüfung unterzogen werden sollten.

Phishing Erkennung schützt Organisationen vor Identitätsdiebstahl und Kontoübernahme

Phishing Angriffe zielen darauf ab, Kunden auf gefälschte, bösartige Internetseite zu lenken, auf denen der Nutzer unwissentlich seinen Nutzernamen und sein Passwort eingibt. Dann leiten diese gefälschten Webseiten den Nutzer zu der richtigen Seite, so dass der Nutzer keinen Verdacht schöpft, es könne sich um einen Phishing Betrugsfall handeln.

Die ThreatMetrix Phishing Erkennung bezieht die URL der Seite, die zuvor besucht wurde (Referrer-URL) in die Rules Engine mit ein, so dass erkennbar ist, ob das Gerät via unbekannter, verdächtiger oder außenstehender Quellen angeschlossen ist. Dank der neuen Phishing Erkennung von ThreatMetrix können Online-Unternehmen ihre Kunden vor Betrug in Folge von Phishing Angriffen, Identitätsdiebstahl und Kontoübernahme schützen.

Geräteerkennung und Malware Erkennung bilden einen starken Schutz vor Kontoübernahmen

Es ist von entscheidender Bedeutung, die Identität und Integrität der Geräte zu kennen, von denen aus Finanztransaktionen ausgehen oder die auf sensible Webapplikationen zugreifen, um die Gefahr von Kontoübernahmen, Betrug bei Transaktionen, Identitäts-Spoofing und Umgehung der Online-Sicherheit zu bannen.

“Durch eine cloud-basierte, einfach anzuwendende Lösung, die Cybercrime in Echtzeit vorbeugt, ist es ThreatMetrix einmal mehr gelungen, im Wettbewerb um die branchenführende Funktionalität die Messlatte zu erhöhen,” sagt Alisdair Faulkner, Chief Products Officer von ThreatMetrix. “Organisationen müssen nicht länger ein Stückwerk verschiedener Produkte von verschiedenen Anbieter zusammenfügen. Die Implementiert ist schneller und Time-to-Value wird beschleunigt.”

Alle Cybercrime Vorbeugelösungen von ThreatMetrix nutzen dieselbe Richtlinien-Engine und dasselbe web-basierte Administrative Interface. Die Plattform liefert Geräte-Profing und Bewertung, um Botnets und Anfragen, die sich hinter VPN tarnen, zu erkennen sowie das Entdecken von Phishing Opfern, betrügerischen oder versteckten IP Adressen. Weiterhin blockiert die Plattform Malware und Trojaner, Identitäts-Browser und Plugin Cookies, es erkennt Paket/Webseiten-Fingerabdrücke und vieles mehr.

Über ThreatMetrix

ThreatMetrix™ ist der am schnellsten wachsende Anbieter von ganzheitlichen Cybercrime Prevention Solutions. Die ThreatMetrix™ Cybercrime Defender Platform unterstützt Unternehmen darin, Kundendaten zu schützen und Transaktionen vor Betrug, Malware und Datenmissbrauch abzusichern sowie Man-in-the-Browser (MitB) und Trojaner-Attacken abzuwehren. Die Plattform besteht aus fortschrittlichen Cybersicherheitstechnologien und umfasst TrustDefender™ ID, eine cloud-basierte Geräteidentifizierung in Echtzeit, Malware-Schutz mit TrustDefender™ Cloud und TrustDefender™ Client sowie TrustDefender™ Mobile für Smartphone Applikationen. Das Unternehmen arbeitet für eine rasch wachsende Anzahl von globalen Kunden in den unterschiedlichsten Branchen, unter anderem Finanzdienstleister, E-commerce, Zahlungsverkehr, Soziale Netzwerke, Behörden und Gesundheitswesen. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte www.threatmetrix.com.

© 2012 ThreatMetrix. Alle Rechte vorbehalten. ThreatMetrix, TrustDefender ID, TrustDefender Cloud, TrustDefender Mobile, TrustDefender Client, die ThreatMetrix Cybercrime Defender Platform, ThreatMetrix Labs, und das ThreatMetrix Logo sind Handelsmarken oder eingetragene Marken von ThreatMetrix in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle anderen Marken, Dienstleistungs- oder Produktnahmen sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken von den jeweiligen Unternehmen oder Eigentümern.

Medien Ansprechpartner:

Ariane Eberwein
International Communications
Optimize Interactive
Tel: +352 20-40-8310
Email: ariane@optimize-interactive.com

Dan Rampe
ThreatMetrix
Tel: +1 408-200-5716
Email: drampe@threatmetrix.com

Meghan Reilly
Walker Sands Communications
Tel: +1 312-445-9926
Email: meghan.reilly@walkersands.com

close btn