Passive Echtzeitauthentifizierung zur Überprüfung des Onlinezugriffs und der Onlinekontrolle

Behörden und zivile Unternehmen, die für kritische Infrastrukturen verantwortlich sind, verwenden ThreatMetrix®, um Sicherheitsvorfälle zu vermeiden, unberechtigte Kontozugriffe zu verhindern und Remoteanmeldungen abzusichern.

Cyber-Kriminelle zielen auf Ressourcen von Behörden und die öffentliche Infrastruktur ab und verwenden immer ausgefeiltere Cyberangriffe, um in Benutzerkonten einzudringen, Ressourcen zu stehlen, zu gefährden oder zu beschädigen.

ThreatMetrix sorgt für eine passive Authentifizierung von Online-Besuchern und erkennt latente Bedrohungen durch Malware und Trojaner, die auf Geräten versteckt sind. Unsere leistungsfähigen Analytikfunktionen blockieren Bedrohungen und erkennen digitale Identitäten anhand der sich stets verändernden Beziehungen zwischen Menschen, ihren Geräten, Standorten, Anmeldedaten und Verhaltensweisen.

Cyber-Kriminelle sind darauf spezialisiert, Menschen dazu zu bringen, riskante Aktionen durchzuführen oder vertrauliche Informationen preiszugeben. Neue menschenähnliche und ansprechende Avatare, die auf künstlicher Intelligenz basieren, stellen neue Sicherheitsrisiken dar, da sie Vertrauen erwecken können und normalerweise vorsichtig handelnde Experten dazu bringen, vertrauliche Informationen preiszugeben. Menschliche Fehler erweisen sich immer häufiger als das möglicherweise schwächste Glied in der Sicherheitskette.

ThreatMetrix schützt vor böswilligen Eingriffen, selbst wenn es sich dabei um Benutzer mit gültigen Anmeldedaten handelt. Eine dynamische Authentifizierung, die auf Gerät, Standort, Identität und Informationen über mögliche Cyber-Threats basiert, ermöglicht eine höchst zuverlässige Authentifizierung in Echtzeit. Informationen zum Verhalten identifizieren normale Verhaltensmuster sowie Verhaltensweisen, die von der Norm abweichen und dann als „risikoreich“ eingestuft werden können.

Zitate

Die Partnerschaft mit ThreatMetrix ermöglicht es, unsere Netzwerkdaten mithilfe einer entsprechenden Geräteanalytik zu optimieren, um bessere Entscheidungen in Bezug auf Betrugsrisiken zu treffen. Digitale Identitäten ermöglichen eine effizientere Authentifizierung, wodurch wir die Online-Kreditkartennutzung verbessern und Betrug reduzieren können.

— Mark Nelsen, SVP, Risk Products, Visa Inc.

Kritische Infrastrukturen, die mit der Stromerzeugung, der Produktion und Verteilung von Erdgas und Erdöl sowie mit Telekommunikation, Transport, Wasserversorgung, Bank- und Finanzwesen, Notfalldiensten, behördlichen Dienstleistungen und Landwirtschaft in Verbindung stehen, sind hochkomplex und für das Wohl eines Landes entscheidend. Viele dieser Ressourcen können online über Prozessleitsysteme (PLS) oder Supervisory Control and Data Acquisition-Systeme (Systeme zur Überwachung, Steuerung und Datenerfassung, SCADA) verwaltet werden.

ThreatMetrix verhindert unberechtigte Zugriffe auf diese internetfähigen Systeme und schützt den Online-Austausch auf allen digitalen Kanälen. Unsere Lösungen fassen digitale Transaktionen auf der ganzen Welt zusammen und setzen digitale Identitäten durch Erkennen der sich stets verändernden Beziehungen zwischen Menschen, deren Verhalten, Standorten und Geräten zusammen. Dies hilft, Betrüger genau zu erkennen und erreicht eine Erkennungsrate von bis zu 95 Prozent bei wiederkehrenden Besuchern.

Zitate

Die ThreatMetrix Lösung stellt für uns ein ideales Werkzeug dar, um neue und sich entwickelnde Angriffe zu erkennen. Die Weiterentwicklung von Schlüsselfunktionen wie Remote-Zugriffsübernahme, Personen-ID und Smart ID ist hervorragend.

— Andy Renshaw, Lloyds Banking Group

Legacy-Systeme sind stark gefährdet, vor allem, weil sich Betrugsstrategien ständig weiterentwickeln. Diese älteren Systeme erfordern in der Regel eine tiefe Spezialisierung und wurden in der Regel von einem ursprünglichen IT-Mitarbeiter gepflegt, der das Unternehmen gegebenenfalls bereits verlassen hat. Neben den Kosten und der Zeit, die OEM-Patches in Anspruch nehmen, kann das Hinzufügen neuer Sicherheitsfunktionen mühsam sein.

ThreatMetrix verwendet zusätzlich zu den besten Anwendungen mehrere Ebenen, um selbst für die ältesten IT-Infrastrukturen Schutz vor modernster Cyberkriminalität zu bieten.

Zitate

Wir konnten diese Anwendungen schnell in unsere bestehenden Systeme einpflegen, ohne dabei die Kundenerfahrung zu beeinträchtigen. Mit ThreatMetrix haben wir eine bessere Einsicht in das Profil unserer Onlinebanking-Kunden – Cyber-Kriminelle, die sich zur Verschleierung ihres wahren Standorts hinter Proxies verstecken, werden von unseren ehrlichen, wiederkehrenden Kunden unterschieden – und dabei wird aufgedeckt, welche Geräte diese Kriminelle verwenden, unabhängig von deren Standort.

— Anthony Vitale, Vice President Information Technology, Patelco Credit Union

Bots und Botnetze werden üblicherweise von Computern gestartet, die unwissentlich mit Malware, die von Hackern gesteuert wird, infiziert wurde. Sie können umfangreich geskriptete, voll automatisierte Angriffe ausführen, die gelegentlich menschliches Verhalten imitieren, um unerkannt zu bleiben. Bots können benutzt werden, um gestohlene Identitäten zu testen und anschließend neue Konten zu erstellen oder bestehende Konten zu übernehmen. Sie können auch zur Verweigerung von Dienstleistungen und zum Diebstahl vertraulicher Anmeldedaten verwendet werden.

ThreatMetrix ergänzt die vorhandene Sicherheitsinfrastruktur und erkennt passiv digitale Identitäten über Geräte hinweg, um selbst die fortschrittlichsten „low-and-slow“ Botattacken zu erkennen, ohne die digitale Erfahrung zu beeinträchtigen. Dies kann helfen, zielgerichtetes Eindringen zu bekämpfen, bei dem Bots speziell entwickelt wurden, um menschliches Verhalten nachzuahmen und die Profilierung durch eine Webanwendungs-Firewall zu umgehen.

Zitate

Ein verhaltensorientierter Ansatz, der Benutzer, Geräte und persönliche Eigenschaften abgleicht, stellt die einzige Möglichkeit zur Erkennung betrügerischer Aktivitäten, die fortschrittlicher Geschäftslogik folgen, dar. Die Analytik von Online-Verhalten ist ein junger Markt. ThreatMetrix ist jedoch führend darin, Benutzer und Geräte zu identifizieren, um so Geschäftsvorteile für die Betreiber von Websites zu erzielen.

— Eric Ogren, David Immerman, 451 Research, Mai 2016

Beratungstermin vereinbaren

Sprechen Sie mit einem ThreatMetrix-Experten, um zu sehen, wie wir Ihrem Unternehmen helfen können.

Mehr erfahren
btn schließen

Powered By OneLink