Behördenprogramme

Passive Authentifizierung in Echtzeit, um Betrug zu unterbinden und sensible Informationen zu schützen

Behörden nutzen ThreatMetrix®, um die wahre Identität von Benutzern und Wählern umgehend zu prüfen, während sie die mit falschen Identitäten ausgestatteten Cyberkriminellen und Betrüger stoppen.

Durch digitalen Nutzen und Dienstleistungen für Steuern, Finanzen, Behörden und Informationsdienste werden die Behörden effizienter und erlangen alle Anspruchsberechtigten wesentliche Vorteile. Benutzer sind bei diesen kritischen Dienstleistungen, die bei unserem Wirtschaftssystem und unserer nationalen Sicherheit im Mittelpunkt stehen, auf einen sofortigen und sicheren Zugriff angewiesen.

ThreatMetrix authentifiziert Online-Benutzer auf passive Weise, um Bedrohungen sofort zu blockieren und Identitäten zu erkennen. Zum Einsatz kommen hierbei globale Daten, die bei den sich ständig wandelnden Verbindungen zwischen Personen, ihren Geräten, Standorten, Anmeldeinformationen und ihrem Online-Verhalten die richtige Entscheidung in Echtzeit treffen.

Betrüger und Cyberkriminelle nutzen gestohlene Anmeldeinformationen, um behördliche Zahlungen umzuleiten und sich Bezüge anzueignen. Mit dem Druck, eine zunehmende Zahl von Behördendienstleistungen zu digitalisieren ‒ von der Rechnungszahlung und -eintreibung über das Management von Rentenbezügen, bis hin zum Erteilen von Darlehen und Regierungsaufträgen ‒, wachsen auch die Risiken der Cyberkriminalität. Zugleich können die herkömmlichen Formen der Identitätsbewertung nicht zwischen legitimen Benutzern und Kriminellen unterscheiden, die gestohlene Anmeldeinformationen nutzen.

ThreatMetrix schützt die finanzielle Integrität von Behördendienstleistungen vor Betrügern und Cyberkriminellen selbst dann, wenn diese gültige Anmeldeinformationen verwenden. Durch ein tiefes Verständnis der digitalen DNA von Benutzern und deren einzigartigem Online-Footprint fertigt ThreatMetrix vertrauenswürdige digitale Identitäten an, auf die Behörden sich verlassen können, da diese weder gefälscht noch gestohlen werden können.

Sicherung von Finanzinformationen

Behörden bieten eine Vielzahl von Dienstleistungen für Bürger und Anspruchsberechtigte an. Diese reichen von der Visaausstellung bis zur Bereitstellung von Gesundheitsleistungen. Programme werden in Auftrag gegeben, um den Zugang auf echte Anspruchsberechtigte zu begrenzen, während Systemmissbrauch und Betrug vermieden werden sollen. Mit einer ständig wachsenden Zahl von Daten von Konsumenten und Anspruchsberechtigten, die gestohlen und verkauft werden, finden die Behörden es zunehmend schwierig, zwischen echten Begünstigten und Betrügern zu unterscheiden.

Dank der Möglichkeiten einer globalen digitalen Identitätsintelligenz versetzt ThreatMetrix Behörden in die Lage, mehr als 1,4 Milliarden legitime und betrügerische Identitäten von mehr als 4,5 Milliarden Geräten weltweit zu unterscheiden. Dies entspricht einer 95-prozentigen Erkennungsrate bei der Unterscheidung zwischen Anspruchsberechtigten und Cyberkriminellen.

Sichere Dienstleistungen für Bürger

Behörden sammeln im Zuge ihrer Arbeit hochsensible Geschäftsdaten. Dabei handelt es sich um Daten, die für die Märkte von höchster Bedeutung sind. Eine unautorisierte Veröffentlichung solcher Daten kann für die betroffenen Parteien und für den Ruf der Behörden extrem schädlich sein. Betrüger und Cyberkriminelle entwickeln ständig neue Angriffsstrategien, um mit zunehmend ausgefeilteren Technologien und Methoden auf diese Daten zuzugreifen.

ThreatMetrix verhindert unberechtigte Zugriffe auf internetfähige Systeme auf allen digitalen Kanälen. Mit unseren Lösungen werden weltweit und in Echtzeit Millionen von Transaktionen abgewickelt. Unter Zuhilfenahme von betrugssicheren digitalen Identitäten sind Benutzer identifizierbar und werden Betrüger sofort blockiert.

Schützen der Behörden

Verteidigung, Inlandssicherheit, Strafverfolgung sowie zahlreiche andere Behörden nutzen Systeme mit riesigen Datenmengen, die zugleich sicher und für die Benutzer leicht zugänglich sein müssen, die sie zur Landesverteidigung benötigen. Die Bereitstellung eines solchen sicheren Zugangs innerhalb und zwischen Behörden, in Verbindung mit Interessen der Bundesstaaten, der Gemeinden und des privaten Sektors, kann zu Schwachstellen führen, die unsere Gegner auszunutzen versuchen.

ThreatMetrix schützt vor schadhaften Eindringungsversuchen durch eine risikobasierte Authentifizierung, bei der eine Abwehr auf mehreren Ebenen stattfindet, wobei der Schwerpunkt auf risikoreichen oder ungewöhnlichen Ereignissen liegt. Dadurch erhalten Behörden eine umfassende Lösung, die einen unautorisierten Zugriff über gestohlene Anmeldeinformationen erkennt, ohne dass legitime Benutzer belästigt werden.

Abschirmung von Sicherheitsdaten

Das „National Institute of Standards and Technology“ hat als spezielle Veröffentlichung 800-63-3 die Richtlinien zur digitalen Identität publiziert, um einen Beitrag zum Schutz von digitalen Behördenprogrammen zu leisten.

ThreatMetrix kann:

  • Benutzer genau identifizieren und authentifizieren
  • Kritische Systeme schützen
  • Betrügerische Verhaltensweisen aufdecken

Cyberkriminelle nutzen gestohlene Identitäten und skriptgesteuerte Bot-Angriffe für einen unablässigen Angriff auf Online-Systeme. Wenn sie auf Kontrollen stoßen, sind Betrüger oft mit Antworten auf Sicherheitsfragen und anderen personenbezogenen Daten ausgerüstet, wodurch die statische Authentifizierung sehr unzuverlässig wird.

ThreatMetrix kann:

  • Benutzer auf der Grundlage von dynamischen Daten, die weder gefälscht noch gestohlen werden können, authentifizieren
  • Normative Verhaltensmuster mit Hilfe von Verhaltensintelligenz etablieren
  • Anomalien, die auf Betrug hindeuten, identifizieren

Bei den digitalen Dienstleistungen von Behörden erwarten Anspruchsberechtigte eine reibungslos funktionierende Kontoerstellung und ein glatt verlaufendes Anmeldeverfahren. Sie erwarten eine problemlose und effiziente Dienstleistung, die zugleich sicher ist. Was sie nicht wünschen, sind Authentifizierungen in mehreren Schritten, die ihr Benutzererlebnis beeinträchtigen, wodurch sie sich wie Kriminelle behandelt fühlen.

ThreatMetrix kann:

  • Legitime Benutzer sofort erkennen
  • Ein persönliches Erlebnis bieten
  • Cyberkriminelle ohne Beeinträchtigung für Benutzer blockieren

In einer zunehmend vernetzten Welt bedeutet die Echtzeiterkennung von potenziellen Bedrohungen nach wie vor eine Herausforderung für Behörden. Auch legitime Benutzer verhalten sich mitunter auf unvorhersehbare Weise. Gewiefte Betrüger verwenden außerdem Techniken, um das Verhalten vertrauenswürdiger Benutzer nachzuahmen.

ThreatMetrix kann:

  • Veränderungen im Benutzerverhalten erkennen und analysieren
  • Moderne Regeln mit Verhaltensanalysen und anpassbaren Toolsets definieren
  • Betrügerisches Verhalten genau identifizieren

Statische Formen der Authentifizierung, die sich auf Benutzernamen und Passwörter verlassen, sind nicht länger wirksam. Zugleich wirken übertriebene Authentifizierungen für die Allgemeinheit als abschreckend und befremdlich. Das Dilemma lässt sich mit einer Step-Up-Authentifizierung lösen, die je nach Situation eingesetzt wird.

ThreatMetrix kann:

  • Benutzer authentifizieren und Bedrohungen in Echtzeit erkennen
  • Betrugserkennung verbessern
  • Kundenbeeinträchtigung verringern

Cyberkriminelle verschaffen sich Zugriff auf Konten, indem sie Anmeldedaten nutzen, die sie sich durch Phishing-Angriffe, kompromittierte Geräte, betrügerische Identitäten, offengelegte Passwörter, Keylogger und andere Tricks beschafft haben.

ThreatMetrix kann:

  • 95 Prozent der wiederkehrenden Benutzer identifizieren
  • Den Anmeldeprozess beschleunigen
  • Betrüger in Echtzeit erkennen

Beratungstermin vereinbaren

Sprechen Sie mit einem ThreatMetrix-Experten, um zu sehen, wie wir Ihrem Unternehmen helfen können.

Mehr erfahren
btn schließen

Powered By OneLink