Versicherungsbetrugsprävention

Förderung von Wachstum, Profitabilität und Sicherheit

Versicherungsunternehmen nutzen ThreatMetrix, um Benutzeridentitäten bereits beim Erstellen von Policen und Konten zu prüfen und diese Konten dann vor einer Übernahme durch unautorisierte Anmeldevorgänge zu schützen.

Gerade jetzt, wo Versicherer sich neue Segmente erschließen wollen, beispielsweise Mikroversicherungen, nutzungsbasierte Deckung, Einzelhandelsfinanzierung und Vermögensmanagement, müssen sie die Kosten im Griff haben, Betrug abwehren und ein schnelles sowie effizientes digitales Erlebnis bieten. Eine zentrale Strategie besteht darin, die Identitätsbewertung und Authentifizierung beim Umgang mit Kunden schon frühzeitig durchzuführen.

ThreatMetrix trägt dazu bei, dass Versicherungsunternehmen ein gesundes Wachstum erzielen. Möglich wird dies über digitale Kanäle, auf denen Benutzer mit einer 95-prozentigen Genauigkeit sofort und transparent erkannt werden, und durch die Bereitstellung einer Unternehmensplattform, mit der Risikoeinschätzungen optimiert werden.

 

Betrüger nutzen gestohlene Identitäten, um betrügerische Versicherungspolicen abzuschließen, Darlehen zu beantragen und Finanzkonten einzurichten. Betrugsfälle kosten die Branche jährlich mehr als 250 Milliarden USD. Auch die Zahl der unberechtigten Ansprüche ist allein in den letzten vier Jahren um 60 Prozent gestiegen. Heutzutage gilt jedes neunte neue Konto als betrügerisch.

ThreatMetrix ermöglicht es den Versicherungen, die wahren Identitäten der Personen zu prüfen und zu bewerten, mit denen sie online zu tun haben, und das Risiko von Geschäftsbeziehungen abzuschätzen. Versicherungsunternehmen sind jetzt in der Lage, die Legitimität der Benutzer beim Eröffnen von Konten zu bestimmen, und dies sogar schon, wenn diese erstmalig die Website des Versicherungsunternehmens besuchen.

Indem die Betrugsvereitelung schon frühzeitig im Kundenkontakt stattfindet, können Versicherungsträger die betriebliche Effizienz steigern und die personalisierten Dienstleistungen anbieten, die ihre Kunden wünschen.

Zitate

Als wir zu ThreatMetrix wechselten, sahen wir aufgrund ihrer Funktionalitäten hinsichtlich digitaler Identitäten eine Verbesserung. Einige ihrer Regeln prognostizierten eine Betrugsrate von bis zu 50 Prozent, was sehr, sehr hoch ist.

— Josh Barnsdale, One Call Insurance

Eine wachsende Zahl der Versicherungsunternehmen bieten neue digitale Dienstleistungen an. Für Gesetzesbrecher wird es dadurch leichter, gestohlene Anmeldeinformationen zu nutzen und fremde Konten zu missbrauchen. Überweisungen oder Abhebungen finden widerrechtlich statt, Anspruchsberechtigte werden geändert und es kommt zu anderen Betrugsfällen, die oft völlig unentdeckt bleiben.

Heutzutage gibt es weltweit jede Sekunde rund 10 Versuche von Kontoübernahmen. Bei solchen Angriffen können Opfer wie Versicherungen erhebliche finanzielle Einbußen erleiden. Für den Kunden kommt hinzu, dass er Benutzernamen und Passwörter ändern, seine Konten kontrollieren und sogar grundlegende Funktionen, wie eine Bestätigung von Versicherungskarten, durchführen muss.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Authentifizierungssystemen, die sich ausschließlich auf statische Anmeldeinformationen verlassen, nutzt ThreatMetrix hunderte von dynamischen Datenelementen, die weder gestohlen noch gefälscht werden können. Durch eine Verwendung von anonym geteilten Daten erkennen Versicherungen Betrüger sofort und blockieren diese, noch bevor sie Kundenkonten schädigen können.

Zitate

ThreatMetrix Daten geben uns einen besseren Einblick in unsere Kundenbasis, sodass wir bessere Entscheidungen treffen und auf Grundlage des Kundenverhaltens intelligenter bei der Anpassung von Regeln handeln können.

— Andrew Vickers, General Manager, Technology Systems, Rabobank

Social Engineering, Phishing-Angriffe und andere Formen des Betrugs machen Benutzer ungewollt zu Komplizen bei kriminellen Handlungen, die gegen sie selbst gerichtet sind. Wenn das Opfer auf einen in betrügerischen E-Mails enthaltenen Link klickt, können Malware und Remote-Trojaner auf sein Gerät geladen werden.

Sobald das Opfer erst einmal übertölpelt wurde, erlangen Datendiebe Zugriff auf ansonsten rechtmäßige Verbindungen und können Anmeldeinformationen stehlen, Testfragen beantworten und auf andere sensible persönliche Informationen zugreifen. Sie können sogar Gerätesicherungen umgehen und die Kontrolle über Geräte erlangen, um in Abwesenheit oder bei Ablenkung des Benutzers Gelder zu entwenden. Diese illegalen Transaktionen sind mitunter sehr schwer zu erkennen, da sie schließlich vom legitimen Kontoinhaber zu stammen scheinen.

ThreatMetrix erkennt Malware, Man-in-the-Middle-Angriffe, RATs und sogar gerootete Geräte, die ein Sicherheitsrisiko für Transaktionen darstellen. Über ein Verhaltensprofiling in Echtzeit erkennt ThreatMetrix auch Anomalien, die auf Kontozugriffsversuche von einem Benutzer hindeuten, der vermutlich mit falscher Identität agiert.

Zitate

ThreatMetrix bietet unseren Mitgliedern die Wahl einer proaktiveren Sicherheitslösung, um dabei zu helfen, sie während Online-Transaktionen zu schützen.

‒ Enis Huseyin, IT-Manager, Bankstown City Credit Union

Wenn es darum geht, den heutigen digitalen Kunden einzubeziehen, kann das Benutzererlebnis gar nicht persönlich und effizient genug sein. Aus diesem Grund gilt die Mobiltechnologie als Wendepunkt.

Tatsächlich ist das Blockieren von Kunden, wenn sich diese an einem ungewohnten Ort aufhalten oder ein neues Gerät verwenden, relativ einfach. Die Kunden deshalb aber als Cyberkriminelle zu behandeln, ist problematisch ‒ gerade in Zeiten, wenn die Kundentreue ohnehin immer weniger ausgeprägt ist.

ThreatMetrix bietet wohldurchdachte und risikobasierte Entscheidungskriterien für die Bewertung von Geräten, Orten, Identitäten sowie Bedrohungen. Damit können Versicherungen ihre Benutzer umgehend und transparent authentifizieren. Ein Entwicklungs-Kit für Mobilgerätesoftware sorgt für die Integrität von Apps und Geräten. Mit seiner Hilfe können Versicherungen das Benutzererlebnis für legitime Benutzer straffen und verbessern, während Betrüger außen vor bleiben.

Zitate

Wir sehen die Mobile Banking-App als integralen Bestandteil der Beibehaltung von Kunden in der neuen offenen Bankenlandschaft von PSD2: Wenn wir diese reibungslose Kundenerfahrung zusammen mit dem Full-Service-Produktangebot weiter priorisieren, werden wir unseren Mobile-Kundenstamm weiter ausbauen.

– Ryan Gosling, Manager für mobiles Banking, Lloyds Banking Group

Wenn Kunden um ein Policenangebot bitten oder eine Jahresrente in Betracht ziehen, können die Schnelligkeit und die Genauigkeit des Prozesses und das Kundengesamterlebnis den Unterschied zwischen Geschäftsabschluss und versäumter Geschäftschance machen.

Um durchgehende Datenverarbeitungsprozesse zu begünstigen, müssen Versicherer die Legitimität einer Person schon beim ersten Kontakt prüfen können. Daneben benötigen sie zugunsten einer guten Risikoabwägung eine eindeutige und umfassende Sicht des Kunden.

ThreatMetrix bietet auf jeder Etappe des Kundenkontakts eine digitale Identitätseinsicht in Echtzeit. Unsere auf Standards basierende digitale Identitätsplattform integriert die Daten aus mehreren Quellen. Fallmanagement bietet die Mittel zur Isolierung und Bearbeitung von Transaktionen, die eine zusätzliche Überprüfung erfordern.

Zitate

ThreatMetrix versetzt uns in die Lage, schneller und umfassender zu expandieren ‒ ganz besonders in neuen Märkten.

‒ Avijit Nanda, CEO, TimesofMoney, USA

Beratungstermin vereinbaren

Sprechen Sie mit einem ThreatMetrix-Experten, um zu sehen, wie wir Ihrem Unternehmen helfen können.

Mehr erfahren
btn schließen

Powered By OneLink