Übersicht

uShip hat die ThreatMetrix Lösung implementiert, um betrügerische und legitime Versandkunden und Dienstanbieter genau zu identifizieren. Dadurch konnten Verluste durch Betrug verringert und der gute Ruf der Marke beibehalten werden.

uShip ist der größte Online-Marktplatz, der dem Kunden hilft, freie Transportmöglichkeiten per Lkw für große Sendungen zu einem ermäßigten Preis zu finden. Durch Feedback bewertete Dienstleister, von größeren Lkw-Unternehmen, Besitzern einzelner Lkws, bis hin zu Frachtmaklern erhalten Aufträge durch das Erstellen von konkurrierenden Angeboten oder die Annahme von Angeboten.

Seit dem Jahr 2004 hat uShip mehr als 750 Mio. USD in Speditionsgeschäften ermöglicht, mehr als 5 Millionen Sendungen versandt und mehr als 700.000 Dienstleister registriert. Während uShips führender Marktplatz den Versandkunden die Möglichkeit gegeben hat, sich mit Dienstanbietern zu vernetzen, hat es auch das Potenzial, cyberkriminelle Betrugssysteme mit gestohlenen oder betrügerischen Identitäten anzuziehen.

„ThreatMetrix hat dazu beigetragen, das Risiko von böswilligen Konten, Rückbuchungen, gestohlenen Kreditkarten und Verdunkelung abzuschwächen. Es war ein unschätzbares Werkzeug für mein Team.“

– Shannon Scott, Senior Manager – Risk & Payments, uShip

Geschäftsproblem

Als Pionier im Onlineversand steht uShip einigen einzigartigen Herausforderungen gegenüber: Als Erstes stimmen die Rechnungs- und Versandadressen selten überein, da die Kunden oft Waren an andere Ziele als ihre Rechnungsadresse versenden. Dies machte es nahezu unmöglich, Adressen als Verifikationsmechanismus zu verwenden. Zweitens ist durch Feedbackbewertungen und unvoreingenommene Rezensionen gezeigtes Vertrauen einer der wichtigsten Faktoren in einem Markt, in dem Transaktionen risikohaft sind. uShip-Versandkunden vertrauen wertvolle und manchmal unbezahlbare Fracht an Dienstleister, und die Konsequenzen sind hoch, wenn Sendungen in die falschen Hände gelangen. Mit dem führenden Geschäftsmodell von uShip funktionieren viele herkömmliche Benutzerüberprüfungen einfach nicht. Deshalb benötigte uShip eine neue Generation von Lösungen, die betrügerische Aktivitäten über Identitäten, Geräte und Anmeldeinformationen identifizieren können, um Folgendes zu erkennen:

  • Bösartige Dienstleister, die versuchen, mit den Versandkunden erneut in Kontakt zu treten.
  • Die Verwendung von gestohlenen Kreditkarten, um Versandkosten zu zahlen.
  • Aktivitäten im Zusammenhang mit der Überprüfung von Kreditkarten.
  • Betrüger, die mehrere Versandkunden- und Dienstanbieterkonten erstellen, die für Absprachen verwendet werden.

In einem wettbewerbsorientierten Raum mit einer innovativen Plattform ist es sowohl für den Ruf der Marke uShip als auch für die Benutzerloyalität entscheidend, den Benutzern einen qualitativ hochwertigen Service zu bieten. uShip wollte eine Lösung, um seine Herausforderungen zu lösen, ohne die Erfahrungen der legitimen Nutzer zu beeinflussen.

Genaue Erkennung von legitimen Versandkunden und Dienstanbietern durch intelligente Identitätsauthentifizierung

Die ThreatMetrix Lösung ermöglicht es uShip, Informationen über die Identität mit breiteren globalen Daten wie Geräteprofilerstellung, Standortinformation und Verhaltensanalytik abzugleichen, um sicher zu wissen, wer seine Versandkunden und Dienstanbieter wirklich sind. uShip nutzte die folgenden ThreatMetrix-Funktionen:

  • Das ThreatMetrix Digital Identity Network analysiert Trillionen von Verbindungen zwischen Geräten, Standorten, E-Mail-Adressen und anderen anonymisierten persönlichen Informationen aus Milliarden von Transaktionen weltweit. Diese digitale Intelligenz ermöglicht es uShip, auf identifizierende Attribute, Merkmale und Verhaltensweisen zuzugreifen, die mit Konten verknüpft sind. Dank der von Organisationen bereitgestellten Daten und dank der Geräteprofilinginformationen von ThreatMetrix lässt sich jedem Versandkunden und Dienstanbieter eine eindeutige digitale Identität zuordnen. Digitale Identitäten ermöglichen es uShip, Richtlinien zu erstellen, um zu entscheiden, welche Versandanforderungen mit höherer Genauigkeit und Zuverlässigkeit zu genehmigen sind, da jede Transaktion mit dieser vertrauenswürdigen digitalen Identität verglichen wurde.
  • ThreatMetrix Smart ID hilft dabei, wiederkehrende Geräte zu erkennen, selbst bei gelöschten oder deaktivierten Cookies. Smart ID basiert auf der Analyse zahlreicher Browser-, Plug-in- sowie TCP/IP-Verbindungsattribute und generiert eine Vertrauensbewertungsskala, anhand derer sich feststellen lässt, wenn Betrüger von einem Gerät auf mehrere Konten zugreifen.
  • Technologien zur tiefgreifenden Verbindungsanalyse geben uShip eine klarere Sicht auf ungewöhnliche Transaktionen. Betrüger versuchen häufig, ihren Standort und ihre Identität mithilfe von Anonymitätsdiensten wie verborgenen Proxys, VPNs und dem Tor Browser zu verschleiern. ThreatMetrix ermittelt den Einsatz dieser Technologien und ermöglicht uShip im Fall von Proxys und VPNs, die tatsächliche IP-Adresse, den Geostandort und andere Attribute jeder Transaktion anzuzeigen.

„Proxy-Piercing-Technologie von ThreatMetrix hat es uns ermöglicht, potentiell problematische Dienstleister zu identifizieren.“

– Shannon Scott, Senior Manager – Risk & Payments, uShip

Beratungstermin vereinbaren

Beginnen Sie noch heute
btn schließen

Powered By OneLink